Lothar Krist „a Tribute to Thelonious Monk”

Lothar Krist „a Tribute to Thelonious Monk”
Dienstag | 24. April 2018 | 20:00 Uhr


Lothar Krist B3 „A Tribute to Thelonius Monk” (Jazz/Langenhagen)

“There ain’t no wrong notes on the piano” – Monks Antwort auf die Frage was für
ein harmonisches Konzept er habe. Allerdings wußte er immer ganz genau welche
Töne er spielte, und vor allem wie er sie spielte. Mit einer Freiheit, die keine
harmonischen Grenzen akzeptierte, und einem intensiven Swingfeel, das aus der
profunden Praxis früher Jahre stammte. Als 13- Jähriger hatte er die wöchentlichen
Amateur Auditions im berühmten Harlemer Apollo Theatre mit seinem Stride Piano
Spiel so oft gewonnen, daß er nicht mehr weiter teilnehmen durfte. Es folgte eine
Zeit als Gospelpianist beim Prediger „Texas Warhorse“ quer durch die U.S.A. und
Arbeit mit den verschiedensten Combos, z.B. mit Coleman Hawkins, in denen er
mit seinen Klangvorstellungen experimentieren konnte. 1941, als Mitglied der
Hausband von Minton‘s Playhouse, wurde er einer der Mitbegründer des BeBop
neben Charlie Parker und Dizzy Gillespie. Es gäbe noch Vieles an Meriten
aufzuzählen, aber das Wesentliche ist seine einzigartige, schräge und im besten
Sinne „verrückte“ Spielweise. Immer harmonisch strukturiert, aber crazy. Extrem
rhythmisch, aber immer irgendwie auch kurz vor dem Stolpern, und trotzdem sitzt
jeder Ton genau dort fett auf der Time wo er hingehört. Und wenn man seine
Kompositionen spielt, öffnet sich wie von selbst eine Tür zum verlassen sämtlicher
eingeübter Licks. Monk’s Spirit – „There ain’t no wrong notes… auch
nicht auf der Hammond, dem Sax oder den Drums“.
Besatzung:
Lothar Krist, Saxophon
René Rooimans, Hammond Organ.
Timo Warnecke, Drums.
B3 – für Kenner ist es das Kürzel für die legendäre Hammond Orgel, die zuerst den
amerikanischen Gospelsongs und bald darauf den Blues, Soul- und Jazzbands den
echten Sound verlieh. Lebendiger Swing und Groove, persönlicher Ausdruck,
ehrliche, handgemachte Musik, das ist das Credo des Trios mit Lothar Krist
(Saxophone) René Rooimans, (Hammond B3) und Timo Warnecke (Drums). Lothar
Krist, Leiter und Leadsaxophonist der Hannover Big Band, fand mit René Rooimans
einen Organisten, der mit seinem Fußbassspiel manchen E-Bassisten vor Neid
erblassen lässt und mit seinen satten Akkorden und vielschichtigen Klangfarben die
Power einer ganzen Big Band entfaltet. Drummer Timo Warnecke, seines Zeichens
studierter Schlagzeuger, ist schon der Turbo-Drive in der Hannover Big Band und
zieht bei B3 alle Register seines Könnens.)